3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Roggenbrot mit Frischkäse Bärlauch


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Teig:

  • 400 g Roggenmehl 1150, oder selbst gemahlen
  • 100 g Weizenmehl 405
  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Päckchen Sauerteigextrakt
  • 1 TL Honig
  • 2 TL Salz
  • 150 g Frischkäse Bärlauch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 - 2 Zehe Knoblauch
  • 6
    10min
    Zubereitung 10min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
5

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch 5 Sekunden auf Stufe 6 hacken. Wasser und Hefe in den Closed lid geben und 3 Minuten bei Stufe 1 auf 37° erwärmen.

    Restliche Zutaten in den Closed lid geben und 5 Minuten mit Dough mode kneten lassen. Im Topf 45 Minuten gehen lassen. Danach nochmals 3 Minuten mit Dough mode kneten.

    In eine große (35 - 40 cm) Brotbackform füllen. Der Teig ist sehr zähflüssig. Mit nassen Händen verteilen und glattstreichen. Abgedeckt an einem warmen Ort nochmal ca. 30 Minuten ruhen lassen.

    Einen feuerfesten Behälter (ich nehme immer eine Auflaufform) mit ca. 1 Liter Wasser gefüllt in den Ofen stellen und auf 200° Ober / Unterhitze vorheizen.

    Brot mit Wasser einpinseln und mit Mehl bestäuben. Im Ofen ca. 50 Minuten backen lassen. Das Brot aus der Form nehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Nun nochmal ca. 20 Minuten bei 150° Umluft backen lassen. So werden auch die Ränder schön dunkel.

10
11

Tipp

Wenn Roggen selbst gemahlen wird muss man das in 2 Schritten machen. Also 200 g mahlen und umfüllen. Dann die nächste Runde. Bei 400 g in einer Runde wird das Mehl nicht so fein.

Nach dem backen ist das Brot an der Oberfläche sehr dunkel und sehr hart. Es scheint "verbrannt". Das "muss" aber so sein! Wenn das Brot ca. 2 - 3 Stunden abgekühlt ist, wird die Oberfläche auch weicher und lässt sich dann super schneiden.

Das Brot war so schnell weg, dass ich gar kein Bild machen konnte. Das liefere ich noch nach.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare