3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Sauerteig-Brot über Nacht


Drucken:
4

Zutaten

1 Stück

Dreierlei Teig: Weizen/ Roggen/ Dinkel

  • 380 g Roggensauerteig, selbst gemacht
  • 220 g Dinkelmehl 630
  • 220 g Weizenmehl 550
  • 10 g Salz
  • 10 g Honig
  • 220 g Wasser, und eine Tasse für den Ofen
  • 2 EL Weizenvollkornmehl, etwas mehr zum Bestreuen
  • 6
    9h 45min
    Zubereitung 9h 0min
    Backen/Kochen
  • 7
    mittel
    Zubereitung
  • 8
    • Appliance TM5 image
      Rezept erstellt für
      TM5
      Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

  1. Alle Zutaten, bis auf das Weizenvollkornmehl, in den Mxtopf geben und 8 Min./Dough mode kneten.

    Eine Schüssel mit einem Leinenegeschirrtuch mittig auslegen. Die Schüssel sollte ca. die doppelte Teigmenge fassen können, da der Teig noch aufgeht. Das Weizenvollkornmehl auf das Leinengeschirrtuch streuen. Den Teig in die ausgelegte Schüssel geben und auch oben drauf mit etwas Weizenvollkornmehl bestreuen.

    Das Ganze über Nacht ca. 8 - 10 Stunden abgedeckt stehen lassen. Ich schlage das Geschirrtuch rechts und links über den Teig. Der Teig sollte sich etwa verdoppelt haben.

    Den Backofen auf 250°C vorheizen. Auf der untersten und auf der mittleren Schiene je 1 Backblech mit aufheizen.

    Den Teig vorsichtig in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenspringform stürzen. Das Geschirrtuch vorsichtig abziehen. Mit einem scharfen Messer ein Rautenmuster in den Teig schneiden. Nicht zu stark drücken, damit der Teig nicht in sich zusammenfällt.

    Die Springform auf das mittlere Backblech in den 250°C heißen Backofen stellen und die Tasse Wasser auf das untere Backblech gießen. Dann für 10 Minuten mit Dampf backen.

    Danach den Ofen öffnen, das untere Backblech herausnehmen, das Wasser abgießen und den Dampf ablassen. Den Backofen auf 190°C runterdrehen und weitere 30 Minuten backen.

    Zum Schluss für 5 Minuten einen Holzkochlöffel zwischen Ofen und Ofentür klemmen - für eine knackige Kruste.

    Anschließend das fertige Brot auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Wird es noch warm aufgeschnitten ist es noch sehr feucht und klebrig. Guten Appetit.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Man benötigt eine große Schüssel (doppelt so groß, wie die Teigmenge), ein Geschirrtuch und eine Tortenspringform mit Backpapier ausgelegt.

Für den Backofen braucht man noch eine Tasse Wasser (für Wasserdampf), einen Holzkochlöffel, zwei Backbleche und ein Gitterrost.

Jeder Backofen ist anders, deshalb beim ersten Mal das Brot im Auge behalten und ggf. die 30 Minuten verkürzen.

Statt eigenem Roggensauerteig kann man auch welchen beim Bäcker des Vertrauens kaufen. Das Dinkelmehl kann auch gegen Roggenmehl ausgetauscht werden, je nach Vorliebe.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Leider nein. Ich haben ihn von einer Bekannten...

    Verfasst von Morgens am 12. September 2020 - 20:16.

    Leider nein. Ich haben ihn von einer Bekannten geschenkt bekommen. Es ist sehr auswendig ihn selbst herzustellen. Der einfachere Weg ist ihn beim Bäcker zu kaufen.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, kannst du evtl. noch beschreiben wie du den...

    Verfasst von Schwesti1 am 3. September 2020 - 10:05.

    Hallo, kannst du evtl. noch beschreiben wie du den Sauerteig herstellst. Vielen Dank.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können