3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Weizen-Aufbackbrötchen


Drucken:
4

Zutaten

8 Stück

Weizenaufbackbrötchen

  • 280 Gramm Wasser
  • 70 Gramm Milch, 3,5% Fett
  • 5 Gramm Hefe, frische
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 500 Gramm Weizenmehl Type 1050
  • 8 Gramm Salz, fein
  • etwas Roggenmehl, zum Verarbeiten
5

Zubereitung

    Vorbereiten
  1. Wasser, Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben, 2Min./37ºC/Stufe 2.

    Dann Dinkelmehl und Salz dazugeben und alles 5Min./Dough modekneten.

    in einer Schssel umfüllen, mit einem Küchentuch bedecken und 24 Stunden lang in den Kühlschrank stellen.

    Weiterverarbeiten:
    Am nächsten Tag den Teig auf eine mit Roggenmehl bestaubte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen. Abwiegen und in 8 gleich schwere Stücke ca. 100g teilen (ungefähr).


    Diese noch recht unförmigen Stücke jetzt zu Brötchen verarbeiten:

    Dazu zunächst den Teig von allen vier Seiten einmal nach innen Klappen, sodass eine runde Kugel entsteht. Dann die hintere, von dir wegzeigende Seite der Kugel nach vorne unklappen und leicht festdrücken.

    Diesen Vorgang noch 2-3 mal wiederholen, bis das Brötchen eine längliche Form und eine feste Konsistenz bekommt.

    Mit dem Schluss nach unten auf ein Backblech legen und den Knetvorgang für alle weiteren Brötchen wiederholen.

    Sobald die Brötchen fertig geformt und auf dem Backblech verteilt sind, mit einem Küchentuch bedecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

    In der Zwichenzeit den Ofen auf 220°C Umluft (!) vorheizen.

    Dabei eine ofenfeste Backform auf den Boden des Backofens stellen, mit kochendem Wasser befüllen und beim vorheizen bereits in den Ofen stellen. Das sorgt für die richtige Feuchtigkeit im Ofen.

    Nach Ablauf der Garzeit alle Brötchen einmal mit einem scharfen Messer waagerecht einschneiden.

    Backen:

    Im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von oben etwa 12-18 Min. lang backen. Die Brötchen herausnehmen. Die Brötchen sollten gut angebacken sein, also bereits eine feste Konsistenz und ganz leichte Bräune haben. Sie sollten aber noch nicht ganz fertig gebacken sein! Das Ergebnis wird nämlich am besten, wenn man die Brötchen erst beim Aufbacken fertig backt und sie nicht nur einfach erhitzt.

    Einfrieren:

    Die halbfertigen Brötchen auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen. Erst dann in Gefrierbeutel füllen und in das Gefrierfach legen.

    Aufbacken:

    Zum Aufbacken einfach bei 180ºC Umluft etwa
    10-15 Min. lang goldbraun backen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren