3 Diesem Rezept sind keine Bilder zugeordnetet.
Druckversion
[X]

Druckversion

Liebstöckelsalz / Maggi-Ersatz


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

  • 200 g Liebstöckel, bzw. Maggikrautblätter
  • 50-100 g Salz
  • 6
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Für alle, denen der Liebstöckel über den Kopf wächst !!!! 

    Die Liebstöckelblätter von den dicken Stängeln abzupfen , das ergab bei mir 200g

    30 Sek/Stufe 5 mit Hilfe des  Spatels zerkleinern und nach unten schieben.

    bei 200g Blätter habe ich 100g Salz dazugegeben, nun  4 Sek / Stufe 7 , mit dem Spatel alles wieder nach  unten schieben, nochmals  4-6 Sek/ Stufe 4-5 pastig/musig rühren.

    Es hätten sicherlich auch 50 g Salz auf 200g Liebstöckelblätter gereicht.

    In Gläser gefüllt sehr sehr lange haltbar.  Ein kleiner Rest vom letzten Jahr ist immer noch gut.

    Diese Liebstöckelsalzpaste schmeckt sehr lecker in Suppen Soßen oder Kräuterbutter. Statt Salz dann einfach diese Paste verwenden.

    Tipp für die Liebstöckelstängel  :  die schneide ich in ca. 1 cm Stücke, lege sie auf ein schwarzes Backblech und lasse es in der Sonne trocknen.  So kann man auch Basilikumstängel Petersilienstängel Selleriestängel o.ä. trocknen, sammeln und bei Bedarf ein leckeres Kräutersalz im TM herstellen.

     

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Genial. Danke fürs Teilen :smile:

    Verfasst von MoSie am 16. Juli 2017 - 17:47.

    Genial. Danke fürs Teilen Smile

    Soft rührige Grüße, Mon@ Mixingbowl closed "Die Zeit ist zu kostbar, um sie am Herd zu vertrödeln!"  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vielen Dank fürs einstellen ,

    Verfasst von Petra52 am 26. Dezember 2015 - 18:20.

    Vielen Dank fürs einstellen , endlich abschmecken kõnnen mit der Sicherheit den Inhalt zu kennen .super

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • tolles Rezept um dem riesen

    Verfasst von lenilotta am 26. September 2015 - 16:20.

    tolles Rezept um dem riesen Maggi-Kraut-Strauch in Garten endlich mal Herr zu werden. Und wirklich lecker und man hat das ganze Jahr über was davon! Danke für das tolle Rezept!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sterne vergessen

    Verfasst von Jutta1954 am 17. Juni 2015 - 21:54.

    Sterne vergessen tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke fürs Rezept. Einfach

    Verfasst von Jutta1954 am 17. Juni 2015 - 21:53.

    Danke fürs Rezept. Einfach klasse!!!

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Kornmäuschen, danke für

    Verfasst von swabian am 29. Mai 2015 - 22:41.

    Hallo Kornmäuschen, danke für die fixe Antwort tmrc_emoticons.-)

    Liebe Grūße Conny

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, ich bewahre die Gläser

    Verfasst von Kornmäuschen am 29. Mai 2015 - 16:47.

    Hallo,

    ich bewahre die Gläser mit Liebstöckel paste immer im Keller auf. in den Kühlschrank kommt bei mir nur das offene glas. 

    viele grüsse 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • super Idee, das Salz habe ich

    Verfasst von swabian am 27. Mai 2015 - 22:27.

    tmrc_emoticons.) super Idee, das Salz habe ich schon gemacht und ist gut gelungen.

    der Duft in der Küche genial.

    ********* meine Sterne für dich.

    Muss die Paste im Kühlschrank aufbewahrt werden?

    Danke für eine Info

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Werde ich demnächst

    Verfasst von diegabi am 30. Januar 2015 - 23:00.

    Werde ich demnächst macheb.

    Danke dür den Tipp.

    LG Gabi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe heute dieses Rezept

    Verfasst von Silvi 66 am 30. Juni 2014 - 00:34.

    Habe heute dieses Rezept gemacht und die Variante ( eine Handvoll Kraut zu Mußgemixt mit 500g groben Meersalz verrührt und dann im Ofen getrocknet). Habe nun Liebstöckel-Paste und schönes grünes Liebstöckelsalz für die Mühle. Wenn ich beides getestet habe kommt noch die Bewertung tmrc_emoticons.;) . Jedenfals eine gute Idee und ich hoffe es wird schmecken tmrc_emoticons.)

    LG Silvi   

    LG Silvi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Praktisch.. von meiner lieben

    Verfasst von Vanillemond am 15. Juni 2014 - 18:41.

    Praktisch..

    von meiner lieben Gärtnerin habe ich massenhaft Liebstöckel bekommen.

    Schnell gemacht und es schmeckt viel besser, als die getrockneten Blätter. die Oma hat auch ein Glas abbekommen und ist total begeistert.

    vielen Dank für' s Einstellen.

    Liebes Grüßle, Vanillemond !


    Ich habe einen TM31 und was anderes kommt mir nicht in die Küche!!!  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •   Super Idee, nun habe ich

    Verfasst von JessyLucy am 6. Juli 2012 - 19:21.

     

    Super Idee, nun habe ich endlich die Hammermöglichkeit gefunden, um den riesigen Busch in meinem Garten zu verwerten...Und der Geschmack ist wirklich klasse. Vielen Dank dafür...   tmrc_emoticons.;)

    Bin gerade eben Mami geworden und habe einen wunderbaren Maximilian zur Welt bringen dürfen *überglücklich* und möchte dieses Glück mit der gaaaaaaaaaanzen weiten Welt teilen Wink

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Silke, natürlich kannst

    Verfasst von Kornmäuschen am 9. Juni 2012 - 23:00.

    Hallo Silke,

    natürlich kannst Du Deinen Liebstöckel auch trocknen und zu einem Kräutersalz verarbeiten.  Ich finde , dass das Liebstöckelsalz als Paste vom  Würzen her intensiver ist  als  die getrocknete Variante.  Probiers einfach aus, zur Not kannst Du ja immer noch mit anderen getrockneten Kräutern das Salz nachwürzen tmrc_emoticons.)

    Tanja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich habe noch nicht soviel

    Verfasst von maeselchen am 9. Juni 2012 - 09:49.

    Ich habe noch nicht soviel Liebstöckel in meinem Balkonkasten kann. Könnte man Liebstöckel auch protionsweise trocken (würde ich machen wenn ich Resthitze vom Backofen nutzen) und dann wenn man 200 g zusammen hat mit Salz pulverresieren?

    Silke

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sterne!

    Verfasst von Minnanutzer am 13. Juli 2011 - 15:40.

    So, heute gebe ich 5 Sterne. Habe die Paste schon oft angewendet, aber bislang noch keine Sternchen verteilt. Hier sind sie: tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.) tmrc_emoticons.)

    Genieße das Leben - auch wenn es nicht immer leicht ist!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich bins nochmal

    Verfasst von Bodensee-Fan am 13. Juli 2011 - 14:01.

    Ich habe meines letzte Woche nochmal in einer Suppe benutzt und mich nochmals genau mit der Konsistenz meines Muses auseinandergesetzt.

    Also, es ist so - im Glas ist es schon musig, aber man sieht auch klitzekleine grüne Fäserchen (wie bereits geschildert, hatte ich die Blättchen abgezupft verwendet).

    Aber sobald ich einen Teelöffel davon in die Suppe gebe und dann umrühre, "entfalten" sich diese Fäserchen und ich habe nur noch kleine grüne Kräuterflimmchen in der Suppe, viel feiner, als wenn ich sie geschnitten hätte.

    Für uns ist das perfekt !

    Ich werde nur nächstes Jahr, wenn ich wieder ein Glas herstelle, weniger Salz reingeben. Ich hatte die Höchstmenge genommen, weil ich bei neuen Rezepten immer erstmal etwas vorsichtig bin. Aber das ist definitiv extrem salzig im Geschmack und muss sehr vorsichtig dosiert werden. Ich hatte einen gehäuften Teelöffel im Suppenteller verteilt - das war sehr salzig. Also muss ich diesen Glasinhalt etwas vorsichtiger dosieren und beim nächsten Mal dann weniger Salz nehmen.

    5 Sterne hattest Du ja schon von mir bekommen, mehr geht leider nicht !

     


    Das Leben ist voller kleiner Wunder !


    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Du hast recht Kornmäuschen

    Verfasst von Bibimix am 6. Juli 2011 - 21:51.

    ich war sehr großzügig beim einfüllen des Liebstöckels, d.h. ich habe nicht jedes Blatt von den Stielen gezzupft sondern alles mit reingeschmissen, werde ich beim nächsten Mal anders machen. Vielen Dank tmrc_emoticons.)

     viele Grüße


    Bibimix


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebstöckelsalz

    Verfasst von Gelamusch am 6. Juli 2011 - 21:33.

    Eine tolle Idee!

     Ich werde es sofort ausprobieren.

     Der Tipp zur Stängelverwertung  für Kräutersalz ist  einfach genial, und eine super Idee!

    Dill kann man ebenfalls ideal konservieren, einfach immer eine Schicht Dill, eine Schicht grobes

    Meersalz.  In Gläsern füllen, dann gut verschließen.  Ist schön saftig, duftet toll, und hält sich  im Kühlschrank sehr lange.

     

    [locked

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bei mir ist es auch musig !

    Verfasst von Bodensee-Fan am 6. Juli 2011 - 19:34.

    (schönes Wort). Ich habe das Rezept schon im Mai ausprobiert, das Glas steht noch immer im Kühlschrank und ich nehme es immer wieder gerne in jeder Art von Suppe (ohne erneutes pürieren, einfach nur Löffel rein und umrühren - fertig - lecker), in die ich sonst Maggi getan hätte. Es schmeckt wunderbar in den Suppen - selbst mein Mann, der eigentlich ein Suppenkaspar ist und viel lieber Eintöpfe mag, isst die Suppen jetzt mit Begeisterung.

    Von mir 5 Sterne für dieses Rezept, mit dem ich endlich einmal eine sinnvolle Verwendung meines Liebstöckelüberschusses im Garten erhalten habe.

    Ich habe die Blätter einzeln abgezupft verwendet, ganz wie im Rezept beschrieben.

     


    Das Leben ist voller kleiner Wunder !


    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, habt Ihr evtl. die

    Verfasst von Kornmäuschen am 6. Juli 2011 - 19:11.

    Hallo,

    habt Ihr evtl. die Stängel und Stiele mit  verarbeitet ?  mein s ist eher musig als fasrig. 

    Vielleicht hilft ja auch ein erneutes Pürrieren im TM ?

    Liebe Grüße Tanja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Sigi

    Verfasst von Bibimix am 6. Juli 2011 - 16:43.

    bei mir ist das auch sooo faserig geworden und ich nehme es jetzt nur noch in Suppen und Soßen, die noch püriert werden. Ansonsten habe ich die auch hier empfohlene Variante: getrocknete Blätter mit Salz mahlen hergestellt und das lässt sich super überall einsetzen.

     viele Grüße


    Bibimix


    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • nicht so gut

    Verfasst von sigisigi am 6. Juli 2011 - 16:10.

    Hallo ,

    ich habe die Liebstöckelpaste ausprobiert und bei mir ist es ziehmlich faserig geworden. Muß der Liebstöckel vor der Zubereitung getrocknet werden? Läßt sich so schwer als Gewürz auf Fleisch verteilen.

     

    Gruß Sigi

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gut gelungen und perfekt für

    Verfasst von schmucksi am 3. Mai 2011 - 23:27.

    Gut gelungen und perfekt für den Winter zu konservieren. eingefrorene Blätter sind immer so matschig.  Das hier ist eine echte Alternative.

    Es ist richtig gut geworden- hab ein altes Champignonglas genommen- mehr ist es aber nicht geworden!!! Aber denke, es ist ziemlich intensiv und reicht sehr lange.

    Perfekt!

    lg aus Bayern

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr einfaches Rezept. Habe

    Verfasst von Minnanutzer am 27. April 2011 - 20:36.

    Sehr einfaches Rezept. Habe immer viel zu viel Liebstöckl im Garten. Da ich auch gerne Maggi verwende, kam dieses Rezept genau richtig. Habe es gerade ausprobiet. Wie beschrieben - 200 g Liebstöckl und 50 g Salz. Ist ein kleines Schraubglas voll mit einer nach Spinat aussehenden Paste. Bin mal gespannt, wie es mir gefällt. Riechen tut's nicht gut. Muss wahrscheinlich noch "durchziehen". Sterne verteile ich, wenn ich das Rezept gekostet habe. Für die Zubereitung hats aber schon 5 Sterne verdient - schnell, einfach, keine Kleckerei! Danke.

    Genieße das Leben - auch wenn es nicht immer leicht ist!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Danke für die Blumen .....

    Verfasst von Kornmäuschen am 27. April 2011 - 10:08.

    bei mir wird der Liebstöckel schon wieder zu mächtig Big Smile

    da werd ich wohl demnächst wieder  die Pampe machen und als  Mitbringsel in kleine Gläschen füllen .

    Liebe Grüße

    Tanja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • WUNDERBAR EINFACH GUT UND LECKER................................

    Verfasst von Patgru am 25. April 2011 - 22:54.

    WUNDERBAR EINFACH und schnell gemacht.Schmeckt GUT und LECKER:::::::::::::::::::

    Jetzt weiß ich auch was ich mit unserem gut wachsendem Liebstöckel mache,da werden sich viele Bekannte freuen.

    200 g Blätter habe ich mit 50 g Meersalz verarbeitet.Ich hatte die Blätter nicht getrocknet,wollte es so probieren.Ergab 1 Gläschen Paste,welche ich im Kühlschrank aufbewahre.Ich habe es heute Abend in meiner Fenchelsuppe getan...........................klasse.

    Danke für das Einstellen des Rezeptes.

    5 Sterne vergebe ich gerne,mehr geht nicht.

    Herzliche Grüße Patgru

       


    herzliche Grüße von Patgru  

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebstöckelsalz

    Verfasst von enten1 am 16. April 2011 - 19:31.

    Hallo Köchin68, 
    wenn das Salz in dünner Schicht aufgetragen wird, trocknet es in 3-4 Std. Aber die Mühe lohnt sich und auch der Aufwand. Das Salz ist von einer grünen Farbe und vom Geruch ganz zu schweigen.

    Mit gleicher Technik bereite ich im Moment mein Bärlauchsalz zu.

    Wenn man die getrockneten Blätter mit Salz mischt, färbt sich das Salz nicht !

    Liebe Grüße


    Betty

    Liebe Grüße aus dem Frankenland


    Betty


    Ein Freund ist ein Mensch,der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebstöckelsalz

    Verfasst von phoebeminou am 15. April 2011 - 16:52.

    am einfachsten geht es, wenn man die abgezupften Blätter zwischen zwei Krepp-Tüchern in der Microwelle trocknet. Immer nur eine Lage Blätter für ca. 1 Min auf Höchststufe. Die getrockneten Blätter im TM schreddern und mit Salz vermischen. So mache ich es seit vielen Jahren.

    LG

     


    phoebeminou


    "Geh' deinen Weg und lass die Leute reden"

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Trocknen

    Verfasst von Köchin68 am 15. April 2011 - 15:35.

    Hallo mupfel64,

    im Beitrag von Betty (Enten1 vom 14 April) wird das Salz im Ofen getrocknet, wenn ich das richtig verstanden hab. Als Paste hab nur mit Salz hab ich es schon mal gemacht. Aber das mit dem trocknen würd mich interessieren. Könnte mir aber vorstellen, daß das ziemlich lange dauert.

    LG Jutta

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Kochin68 ich misch mich

    Verfasst von Mupfel64 am 15. April 2011 - 09:01.

    Hallo Kochin68

    ich misch mich mal kurz ein, das Salz wird nicht getrocknet, es wir als Paste benutzt und ist durch das SAlz haltbar gemacht. Die Stängel müßen bestimmt ein paar Tage liegen und trocknen.

    LG

    mupfel64

     


    Ich wäre jetzt lieber dort, wo meine Gedanken gerade sind


     


     


     


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Trocknen? Wie lange?

    Verfasst von Köchin68 am 15. April 2011 - 08:41.

    Hallo Betty,

    wie lange trocknest du das Salz ungefähr?

    LG Jutta

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebstöcklsalz

    Verfasst von enten1 am 14. April 2011 - 23:48.

    Hallo, auch ich mache Liebstöckelsalz, aber für die Salzmühle.

    Dazu gebe ich die Blätter in den Tm-Topf und zerkleinere sie zu Mus. Dann gebe ich Meersalz dazu, auf eine gute Hand voll Blättter etwa 500g Salz, und mische das ganze im Linkslauf, bis sich das Salz grün eingefärbt hat. Dann wird das ganze bei 50°C im Ofen ( Spalt offen lassem ) getrocknet. Bei großen Mengen nehme ich den Dörrapparat.dann wird das ganze ins Glas abgefüllt. Ist toll zum Verschenken.                                                                                                           Oder mit getrockneten Suppengemüse von N^tt ° , gemixt  ergibt das eine super Suppengrundlage ohne Konservierungsstoffe.                                                                                                                             Ich hoffe, das das Kraut bald anständig wächst und ich einen gro0en Vorrat anlegen kann.

    Mit vielen Güßen

    Betty

     

    Liebe Grüße aus dem Frankenland


    Betty


    Ein Freund ist ein Mensch,der die Melodie deines Herzens kennt, und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Mixi08 , mache das

    Verfasst von Kornmäuschen am 12. April 2011 - 12:53.

    Hallo Mixi08 ,

    mache das selbe wie Du im Kreis Heidenheim .  In letzter Zeit hab ich oft von dem Liebstöckelsalz geschwärmt und viele der Kochtreff - Erlebniskoch - Besucher  sind am Rezept interessiert.  Bei uns gibt es schon lange kein Maggi mehr, viel zu viel Zusatzstoffe .

    Viel Spaß weiterin

    Tanja

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das ist ein tolle Idee. 

    Verfasst von mixi08 am 12. April 2011 - 11:54.

    Das ist ein tolle Idee.  tmrc_emoticons.)

    Vielen Dank. Ich werde das bei Kochtreffs gleich weiter geben!

    1000 mal besser als gekauftes Maggipulver.

    Liebe Grüße mixi08

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können