3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Ravioli mit Bärlauch-Ricotta-Füllung


Drucken:
4

Zutaten

120 Stück

Ravioli Teig

  • 120 Gramm Hartweizengrieß
  • 300 Gramm Mehl Type 405
  • 4 Eier, Größe M
  • 10 Gramm Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Salz

Bärlauch Ricotta

  • 120 Gramm Parmesan, in Stücken
  • 70 Gramm Bärlauchblätter, frisch
  • 50 Gramm Olivenöl
  • 250 Gramm Ricotta Frischkäse
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/4 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Fertigstellung

  • Wasser, nach Bedarf, zum Kochen
  • etwas Salz, zum Kochen
5

Zubereitung

    Nudelteig
  1. Grieß in den Mixtopf füllen und 60 Sek./Stufe 10 mahlen.

    Mehl, Eier, Olivenöl und Salz zu dem Grieß in den Mixtopf geben und 2 Min./Dough mode kneten.

    Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche kippen und kurz mit den Händen verkneten, bis er elastisch ist. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

    Mixtopf muss nicht gespült werden.
  2. Bärlauch-Ricotta-Füllung
  3. Parmesan im Mixtopf 10-15 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen.

    Mixtopf muss nicht gespült werden.

    Bärlauch im Mixtopf 20 Sek./Stufe 7 schreddern, mit dem Spatel nach unten schieben und den Vorgang wiederholen.
    Olivenöl durch die Deckelöffnung hinzufügen.

    Parmesan und restliche Zutaten hinzufügen und alles für 10 Sek./Stufe 4 vermischen.

    Masse in einen Spritzbeutel füllen.
  4. Fertigstellung
  5. Den Teig in 4 Portionen teilen.

    Wer eine Pasta-Maschine hat, führt den Teig langsam hindurch und reduziert nach und nach die Stärke, um die Pasta dann in der gewünschten Form durch die Maschine zu ziehen. Ohne Maschine wird der Teig mit einem Nudelholz so dünn wie möglich ausgewalzt.

    Die fertigen Lagen mit Mehl bestäuben und mit einem Küchenhandtuch abdecken, damit der Teig sich etwas entspannen kann.

    Jetzt gibt es 3 Arten die Ravioli herzustellen.

    1.) Man arbeitet mit einem Ravioli Aufsatz und füllt diese mit der Bärlauch Ricotta Füllung.

    2.) Man setzt kleine Kleckse der Bärlauch Ricotta Füllung auf die Teigplatten. Bepinselt die Zwischenräume und die Ränder mit Wasser und setzt eine andere Teigplatte vorsichtig darauf. Dabei ist zu beachten, dass keine Lufträume entstehen (die würden Die Ravioli nämlich wärend des Kochvorgangs zum platzen bringen). Mit einem Teigrädchen können diese dann geschnitten werden. Messer geht natürlich auch.

    3.) Die zeitintensivste Variante, aber gut mit Kindern herzustellen.
    Mit Keksausstechern können beliebige Sachen ausgestochenen werden. Man kann auch einfach den Messbecher nehmen, dann die Bärlauch-Ricotta-Füllung in die Mitte (Ränder frei lassen, da diese mit Wasser bepinselt werden) und passendes Teigstück drauf setzen.

    Wasser mit etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen und die Ravioli hineingeben.

    Die Ravioli können aus dem Topf genommen werden sobald sie an der Oberfläche schwimmen.
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Tipp

Die Ravioli können auch ungekocht eingefroren werden.


Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • Es gibt im Moment noch keine Kommentare