3
  • thumbnail image 1
  • thumbnail image 2
Druckversion
[X]

Druckversion

Roggen-Dinkel-Brot aus dem Ofenmeister


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

Roggen-Dinkel-Brot aus dem Ofenmeister

  • 200 Gramm Roggenkörner
  • 500 Gramm Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 40 Gramm Zuckerrübensirup
  • 300 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 250 Gramm Dinkelmehl 630
  • 80 Gramm Roggenmehl 1150
  • 15-20 Gramm Salz
  • 2 Esslöffel Rapsöl
  • 6
    1h 15min
    Zubereitung 1h 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    einfach
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM5 image
    Rezept erstellt für
    TM5
    Bitte beachten Sie, dass der Mixtopf des TM5 ein größeres Fassungsvermögen hat als der des TM31 (Fassungsvermögen von 2,2 Litern anstelle von 2,0 Litern beim TM31). Aus Sicherheitsgründen müssen Sie daher die Mengen entsprechend anpassen, wenn Sie Rezepte für den Thermomix TM5 mit einem Thermomix TM31 kochen möchten. Verbrühungsgefahr durch heiße Flüssigkeiten: Die maximale Füllmenge darf nicht überschritten werden. Beachten Sie die Füllstandsmarkierungen am Mixtopf!
5

Zubereitung

    Teig zubereiten
  1. Die Roggenkörner in den Closed lid ggeben und 1 Min. / Stufe 10 mahlen und anschließend umfüllen
  2. Das Wasser mit der Hefe und dem Zuckerrübensirup in den Closed lid geben und 2 Min. / 37°C / Stufe 2 erwärmen
  3. restliche Zutaten wie auch die gemahlenen Roggenkörner in den Closed lid geben und 3 1/2 Min. Dough mode kneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, vor Ende deer Zeit nochmals 1-2 Eßl. Dinkelmehl hinzugeben (etwas klebrig ist der Teig aber er sollte sich auch gut vom Rand lösen)Closed lid
  4. Den Teig in eine Schüssel geben und 1 Std. abgedeckt gehen lassen
  5. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche mit Hilfe des Spatels geben und mehrmals falten, dann
  6. zu einem Brotlaib formen und
  7. in einen leicht gefettetenTontopf (ich habe hier meinen heiß geliebten Ofenmeister von Pampered Chef benutzt) geben, bemehlen, einschneiden und mit geschlossenem Deckel auf einen Rost auf die unterste Schiene in en kalten Backofen stellen und bei Ober- und Unterhitze, 240°C ca. 60 Min. backen. Danach Deckel abnehmen und nochmals ca. 5 Min., bis zur gewünschte Bräune, backen.
  8. Sofort auf einen Rost stürzen und abkühlen lassen - lasst es euch schmecken!
10

Hilfsmittel, die du benötigst

11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • BaderBirgit:...

    Verfasst von Mimeli am 10. November 2017 - 07:46.

    BaderBirgit:
    Hallo Birgit,
    habe Dir eine Nachricht geschickt!
    LG
    Verena

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mimeli: Hallo Mimeli, vielen Dank für deine...

    Verfasst von BaderBirgit am 9. November 2017 - 23:11.

    Mimeli: Hallo Mimeli, vielen Dank für deine Antwort. Ich bin noch nicht so lange Brotbäckerin. Meinst du mit Roggenmehl versäuern aktiven Roggensauerteig zusetzen? Wie würdest du das denn machen? Es wäre nett, wenn du mir ein paar Tipps geben würdest. Danke 😘

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mimeli: Hallo Mimeli, vielen Dank für deine...

    Verfasst von BaderBirgit am 9. November 2017 - 23:11.

    Mimeli: Hallo Mimeli, vielen Dank für deine Antwort. Ich bin noch nicht so langeinfach Brotbäckerin. Meinst du mit Roggenmehl versäuern aktiven Roggensauerteig zusetzen? Wie würdest du das denn machen? Es wäre nett, wenn du mir ein paar Tipps geben würdest. Danke 😘

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Leider viel zu trocken....

    Verfasst von Mimeli am 31. Oktober 2017 - 09:25.

    Leider viel zu trocken.
    Ich denke, dass bei der Menge an Dinkelmehl ein Koch- und/oder ein Brühstück erforderlich ist. Zudem sollte man ab einem Roggenmehlanteil von 20 % oder mehr das Roggenmehl versäuern. Vielleicht versuche ich das mal. So wurde das Brot trocken und ist nicht gut aufgegangen. Innen war es deshalb auch nicht luftig, sondern sehr kompakt.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können