3
  • thumbnail image 1
Druckversion
[X]

Druckversion

Sportlerbrot (meine Variation)


Drucken:
Rezeptvariation erstellen
4

Zutaten

30 Portion/en

  • 160 g Roggenkörner
  • 160 g Weizenkörner
  • 320 g Körnermischung (50 g Grünkern, 50 g Buchweizen, 50 g Hafer, 50 g Gerste, 10 g Bockshornklee, 110 g Dinkel)
  • 750 g Buttermilch
  • 1,5 Würfel Hefe
  • 120 g Rübenkraut, (oder Apfelkraut)
  • 2,5 TL Salz
  • 70 g Sesam
  • 70 g Leinsamen
  • 70 g Sonnenblumenkerne
  • 70 g Kürbiskerne
  • 6
    15min
    Zubereitung 15min
    Backen/Kochen
  • 7
    Zubereitung
  • 8
    Appliance TM31 image
    Rezept erstellt für
    TM31
  • 9
5

Zubereitung

  1. Beschreiben Sie hier die Zubereitungsschritte Ihres Rezeptes

  2. Vorbereitung:

    Die Weizen- und Roggen-Körner zusammen auf Stufe 10 ca. 30 Sek. zu Schrot verarbeiten. Umfüllen!

    Alle anderen Getreide mit dem Bockshornklee zusammen auf Stufe 10 in 1 Min. zu Mehl vermahlen. Umfüllen in Extra-Schüssel!

    Hier mein 1. Tipp: Ich gönne meinem TM nun eine kurze Pause, in der ich die gleichen Getreide noch einmal in gleicher Menge zusammenstelle. Dann wiederhole ich damit die obige "Mahlerei" und stelle beide Schüsseln für ein zweites Brot zur Seite. So nutze ich meinen Backofen bei der langen Backzeit für 2 Brote gleichzeitig, da ich 2 gleiche Backformen besitze.

    Nun geht es richtig los:

    Weizen-Roggen-Schrot mit Buttemilch und Hefe 7 Min. bei 37° auf Stufe 1 vermengen und erwärmen. Dann Salz, Rübenkraut (wer's lieber etwas säuerlich-fruchtig mag nimmt Apfelkraut), alle Saaten/kerne und das feine Mehlgemisch zugeben, kurz auf Stufe 5 vermengen udn dann in 3 Min. auf der Knetstufe verarbeiten. Dabei bitte mit dem Spatel helfen und evtl. einmal unterbrechen, um Mehlreste vom Rand mit einzuarbeiten. Das ergibt einen relativ flüssigen Teig, den man dann in die gefettete Brotform füllt, glatt streicht und ca. 20 Min. gehen lässt. In dieser Zeit den Backofen auf 150° vorheizen und 1 flache Schüssel mit Wasser auf den Ofenboden stellen.

    Wer mag benutzt nun den gleichen Closed lid und verarbeitet die Zutaten für das 2. Brot auf die gleiche Weise.

    Das Brot wird 3 Stunden bei 150° Ober-/Unterhitze gebacken, evtl. nach 2 Stunden Backpapier oder Alufolie auflegen, damit es nicht zu dunkel wird.

     

    2. Tipp: Lassen Sie das Brot mehrere Stunden (am besten über Nacht) auskühlen, bevor Sie es in Scheiben schneiden (auch wenn es noch so verlockend duftet!). Dann lässt es sich gut schneiden und man kann einzelne Portionen wunderbar einfrieren. Das Brot schmeckt auch aufgetaut super und wenn es mal ganz schnell gehen muss, kann man gefrorene Scheiben im Toaster auftauen.

    3. Tipp: Natürlich kann man in der Kombination der Getreidesorten variieren nach Lust, Laune und Geschmack. Auch bei den Saaten gilt das genau so. Statt der Saaten kann man auch Nüsse (ganz) zufügen. Wichtig ist, dass die Gesamtmengen an Getreide und an Saaten u.ä. eingehalten bleiben. Auch als Flüssigkeit nehme ich gerne mal Joghurt im Verhältnis 2:1 mit Wasser gemischt. Schmeckt auch sehr lecker.

10
11

Dieses Rezept wurde dir von einer/m Thermomix-Kundin/en zur Verfügung gestellt und daher nicht von Vorwerk Thermomix getestet. Vorwerk Thermomix übernimmt keinerlei Haftung, insbesondere im Hinblick auf Mengenangaben und Gelingen. Bitte beachte stets die Anwendungs- und Sicherheitshinweise in unserer Gebrauchsanleitung.

Anderen Benutzern gefiel auch...


Kommentare

Kommentieren
  • 5 Sterne für dieses leckere

    Verfasst von kitchenpower am 26. April 2016 - 16:30.

    5 Sterne für dieses leckere Brot  tmrc_emoticons.)

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Mit leichten Abwandlungen

    Verfasst von Wibke H. am 11. Juni 2015 - 14:54.

    Mit leichten Abwandlungen gestern gebacken. Absolut geniales Rezept! Volle Sterne von mir. 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe heute das Rezept

    Verfasst von Lili-Uwe am 4. April 2015 - 14:01.

    Habe heute das Rezept probiert...schmeckt klasse

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Sehr lecker!

    Verfasst von Johanna1989 am 8. September 2014 - 10:12.

    Sehr lecker!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Mechthild, seit Anfang

    Verfasst von Dokonaca am 15. September 2013 - 18:39.

    Liebe Mechthild, seit Anfang 2011, habe ich gerade gesehen, will ich dieses Brot backen, nach deinem guten Zuspruch habe ich mich endlich getraut. Es ist mir super gelungen und was das Beste ist, es schmeckt auch meinem Mann. Du bekommst von uns gerne die 5 Sterne, mehr geht ja leider nicht. Werde mir auf jeden Fall für das nächste mal Bockshornklee und Gerste besorgen.

                                                                  

     


    Liebe Grüße Doris


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Frau Hellermann,

    Verfasst von roco55 am 8. September 2013 - 17:52.

    Hallo Frau Hellermann, endlich habe ich das Sportlerbrot `mal gebacken. Ich muss sagen, fantastisch. Als Flüssigkeit habe ich Dickmilch genommen, die musste verbraucht werden. Hat alles prima geklappt. Leider habe ich ihren Tip nicht befolgt und das Brot schon am gleichen Tag angeschnitten, da bröselete es etwas. Aber am nächsten Tag, tolle Scheiben und ein toller Geschmack. Dieses Brot wird es bei uns bestimmt noch öfters geben, allerdings werde ich vielleicht die Menge des Rübenkrautes etwas reduzieren. Nochmals Danke für das tolle Rezept!!

    LG Conny aus Main-Spessart

    Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Vorab: das Brot ist sehr

    Verfasst von Sverigesbästa am 18. Juli 2013 - 09:20.

    Vorab: das Brot ist sehr lecker!

    Bei mir zeigte sich bereits während des Backes, dass es gut aufgegangen ist - letztlich in der Mitte aber völlig einfiel. Dennoch ist es nicht klatschig und innen gut durchgegart. Aber es bröckelt auch beim Schneiden sehr stark, so dass ich beim nächsten Mal mehr Mehl oder weniger Buttermilch und eine kürzere Backzeit probieren werde. Ich habe bereits ein sehr sehr ähnliches Brotrezept, dass ich seit Jahren backe, das kommt nur 2 Stunden in den Ofen. Trotzdem vier Sterne, weil es einfach lecker ist - und ganz kommen die Brotscheiben ja eh nicht im Bauch an! tmrc_emoticons.;)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oh, da freue ich mich

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 15. Februar 2013 - 06:48.

    Oh, da freue ich mich wirklich sehr, dass mein Sportlerbrot so gern gegessen wird. Vielen Dank für die Sterne.

    die lange Backzeit hat etwas mit dem hohen Roggen und dem 100prozentigen Vollkornanteil zu tun. Damit es auch innen richtig gar wird, darf die Kruste nicht zu schnell kross werden. Deshalb hier nur eine niedrige Temperatur für ein Brot, aber dann braucht es eben auch länger Zeit. Es ist doch wirklich immer sehr saftig, oder? Deshalb läßt es sich ja auch gut schneiden.

    das war ich wohl schon lange schuldig zu beantworten. Sorry, ich hab es echt nicht vorher gelesen. 

    Wünschen allen weiter guten Appetit und frohes Backen. Ich muß heute auch wieder ran. 

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein tolles Brot!!!! Geschmack

    Verfasst von PASA am 14. Februar 2013 - 19:05.

    Ein tolles Brot!!!! Geschmack und Konsistenz sind hervorragend.Auch lässt es sich sehr gut schneiden.Ich bin echt begeistert.Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das Brot schmeckt sehr

    Verfasst von brigri81 am 13. September 2012 - 11:21.

    Das Brot schmeckt sehr lecker...Ich habe zunächst nur die Hälfte gebacken und davon nochmal die Hälfte am Stück eingeforen. Das Einfrieren hat optimal geklappt, das Brot war heute morgen wie frisch gebacken. Leider ist das Brot bereits im Ofen ein bißchen nach innen eingefallen. Aber ist ja nur Optik...

    Ich werde es demnächst nochmal in doppelter Menge backen und dann einfrieren, so hat man immer schnell Brot da...

    Sehr zu empfehlen... Cooking 7

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo, sehr gutes Brot. Für

    Verfasst von dislee am 19. August 2012 - 16:17.

    Hallo,

    sehr gutes Brot. Für meine "Sportler" genau das Richtige. Gibts jetzt öfters.

    Und natürlich gibts auch 5*****

    Gruß

    dislee

    LG dislee  


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Liebe Frau Hellermann, da ich

    Verfasst von jessie911 am 18. Juni 2012 - 10:33.

    Liebe Frau Hellermann,

    da ich selber gerne backe habe ich nun eine Frage, die Sie mir vielleicht beantworten können: Welchen Grund gibt es denn, dieses Brot so lange bei niedriger Temparatur zu backen? Sicherlich gibt es einen Grund, oder? Bin gespannt....weiß das jemand?

    ...und....schmeckt das Brot denn süßlich, mit dem vielen Sirup darin?

     

    Danke für Ihre / eure Antworten im Voraus! tmrc_emoticons.)

    LG

    Jessie911

    Liebe Grüße


    Jessie911


    don’t dream it – mix it! 

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dieses Brot ist immer wieder

    Verfasst von mila69 am 9. April 2012 - 16:48.

    Dieses Brot ist immer wieder lecker - und hier gleich fertig, dann kühlt es gemütlich bis morgen früh ab ...

    Cooking 1

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Volvobiene, lese leider

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 10. März 2012 - 15:20.

    Hallo Volvobiene,

    lese leider die Frage erst jetzt, so zufällig. Sorry. Aber eine klare Antwort kann ich da auch nicht geben. Ich hoffe, das Brot wurde erst am Tag nach dem Backen eingefroren? Vielleicht passier tsowas, wenn es noch zu feucht und warm ist. Aber ehrlich - ich habe keine Idee. Mir ist so eine "Erscheinung" noch nie aufgefallen. Was nun?

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Blacky 67,Hallo Frau

    Verfasst von volvobiene am 8. März 2012 - 15:26.

    Hallo Blacky 67,Hallo Frau Hellermann,

    ich habe das gleiche Problem beim Einfrieren von Brot in Gefrierbeuteln gehabt. Das Brot sah aus, als hätte es Gefrierbrand und krümelte so schlimm, dass man es nicht mehr bestreichen konnte. Vor kurzem habe ich bei einer Mühle eingekauft und schilderte der Müllerin mein Problem. Sie empfahl mir, die Brote fest in Alufolie einzuwickeln (es funktioniert auch mit der vom Discounter). Gesagt, getan, es hat wunderbar funktioniert.

    Ich habe ein großes Brot halbiert und es am Stück eingefroren.

    Das vielgerühmte Sportlerbrot habe ich noch nicht gebacken, es steht aber ganz oben auf meiner Liste.

    Herzliche Grüße an alle!

    Volvobiene

      quote=Blacky 67]

    Hallo Fau Hellermann

    auch ich habe das Brot jetzt gebacken.Das erste Mal eins und beim zweiten Mal zwei wie vorgeschlagen.Es hat uns sehr gut geschmeckt und wird sicher öfter gebacken.

    Doch nach dem Auftauen des eigefrorenen Brotes gab es ein Problem:das Brot war jetzt von innen heller und auch krümelig,sodas es auch zerfällt.Was ist da schief gelaufen?Ich hoffe das jemand helfen kann.Denn ich möchte gern weiterhin zwei Brote backen.

    Auch ich gebe 5 Sterne denn das Brot ist sehr lecker.

    [/quote]

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •      das Brot ist wirklich

    Verfasst von Ingridschi am 29. Februar 2012 - 09:22.

       

    tmrc_emoticons.)  das Brot ist wirklich super, danke für dieses tolle Rezept  tmrc_emoticons.)

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Tante Emma, ich habe

    Verfasst von Jule123 am 18. Februar 2012 - 10:44.

    Hallo Tante Emma,

    ich habe das ganze Rezept abgesucht aber auf die linke Seite habe ich irgendwie nicht geschaut  tmrc_emoticons.)

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Lg Jule123

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo jule123, ich bin nicht

    Verfasst von Tante Emma am 18. Februar 2012 - 10:27.

    Hallo jule123, ich bin nicht frau hellermann, die backformgröße steht am linken rezeptrand also große kastenform 35 X 12 cm  gutes gelingen beim brotbacken lg aus niederbayern Party

    zitat: Gesund ist der, der mit sich, seiner Umwelt, und dem Herrgott in Frieden lebt!   Kneipp

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Frau

    Verfasst von Jule123 am 18. Februar 2012 - 09:16.

    Hallo Frau Hellermann,

    könnten SIe mir sagen, was für Abmessungen Ihre Backform hat? Dann könnte ich das Brot auch endlich mal testen  tmrc_emoticons.)

    Vielen Dank und liebe Grüße Jule123

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oh wie mich das freut. Ich

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 15. Februar 2012 - 11:31.

    Oh wie mich das freut. Ich bin gern Tante Hellermann, aber Oma Hellermann wäre auch richtig.

    Es freut mich, dass dieses Rezept jetzt soviele Liebhaber findet. Danke für die *****

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hurra! Hab es gestern das

    Verfasst von emmapiel am 15. Februar 2012 - 10:19.

    Hurra!

    Hab es gestern das erste mal gebacken (leider nur ein Brot) und meine Tochter, 7 Jahre, wollte es heute sogar mit in die Schule nehmen, obwohl sie sonst nur gern "Hellbrot"  isst!!!

    Na, wenn das keine Auszeichnung ist: Love

    Dieses Brot füge ich ganz oben zu meiner Back-Rezeptsammlung ein!

    Jetzt hab ich neben meinem Lieblings-Oma-Heinemann-Brot ein Tante-Hellermann-Brot!!!

     

     

     

     

     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Dasfreut mich sehr, dass

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 12. Februar 2012 - 11:21.

    Dasfreut mich sehr, dass dieses Brot auch bei Ihnen gut angekommen ist. Wir lieben es immer noch sehr, obwohl wir ganz viel verschiedene Brote backen. Vielen Dank auch für die Sterne.

    Brote und Brötchen backe ich so gut wie immer bei Ober-/Unterhitze. Ich finde, dass die Backwaren bei Umluft sehr leicht zu trocken werden. Nur wenn es mal ganz eilig ist udn ich auf mehreren Ebenen gleichzeitig backen muß, nehme ich die Umluft Einstellung, gebe dann aber auf jeden Fall einmal Wasser nach (einfach in den Ofen spritzen oder in der Schale auf dem Backofenboden nachfüllen oder auch die Backwaren selbst einsprühen. Also auch bei diesem Rezept gilt: Die beiden Formen nebeneinander in den Ofen und dann Ober-/Unterhitze. Werde es im Rezept so ergänzen. Deshalb danke ich für die Frage udn die damit verbundene Anregung. Ich wünsche Guten Appetit.

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Gestern das Brot gebacken.

    Verfasst von Landfamilie am 12. Februar 2012 - 08:40.

    Gestern das Brot gebacken. Hab mich auch getraut, das Rezept zu verdoppeln. Man weis ja, wer es reingestellt hat. tmrc_emoticons.;) Ich bin nicht enttäuscht worden. Brot ist erstklassig und schmeckt super. Vielen Dank

    Bei mir war nur die Backform zu klein (30 X 11 X 7,5cm). Sie ist beim gehen übergelaufen. Dann schnell noch eine dritte Form gesucht und dann habe ich die neue von Tu..er genommen. Hab nur vergessen, in der Eile, sie einzufetten. Hab das Brot mit kleiner Hilfe dann trotzdem gut entnehmen können.

    Zur Temperatur habe ich noch eine Frage, sind die 150Grad Umluft oder mit Ober-und Unterhitze? Bei mir waren die Seitenwände zu dunkel, habe Umluft verwendet. Abgedeckt habe ich wie im Rezept beschrieben.

    Übrigens noch, von mir gibt es fünf Sterne.

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Endlich habe ich dieses Brot

    Verfasst von roco55 am 27. Oktober 2011 - 14:22.

    Endlich habe ich dieses Brot gebacken. Es ist eine Wucht!!! Wegen der langen Backzeit habe ich auch gleich 2 Brote gebacken und in Scheiben eingefroren. Nach dem Auftauen (bei Zimmertemperatur) schmeckte es wie frisch gebacken.Danke fürs Einstellen dieses leckeren Rezeptes. tmrc_emoticons.)

    LG Conny aus Unterfranken

     

    Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Das freut mich aber sehr

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 30. Mai 2011 - 20:34.

    ... dass das Brot (auch mein Liebelingsbrot) soo großen Anklang gefunden hat bei Ihnen und so gut gelungen ist. Weiterhin viel Spaß mit Ihrem Thermomix

    wünscht Ihnen

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Totale Begeisterung!

    Verfasst von Sweety28 am 30. Mai 2011 - 18:27.

    Vielen Dank Frau Hellermann für dieses tolle Brotrezept!

    Bin zwar erst seit Samstag stolze Besitzerin eines TM31 aber micht hat das Rezept so neugierig gemacht, dass ich es sofort gestern ausprobiert habe! Ehrlich gesagt bin ich nicht davon ausgegangen, dass es mir gleich gelingen würde aber es ist einfach supi geworden! Genauso ein Brot wollte ich immer schon selbst gebacken haben aber ohne den TM31 war es mir möglich!

    Ich habe gleich meinen Kolleginen ein paar Scheiben mitgebracht und die waren alle total erstaunt, dass man selber so ein Brot backen kann!

    Vielen vielen Dank dafür!

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Also Geduld ist das Geheimnis ?? !!

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 15. März 2011 - 22:10.

    Es wäre ja suuuper, wenn das das Geheimnis wäre. Ich wünsche allen Bäckerinnen so sehr, dass es klappt udn funktioniert.

    Weiter viel Erfolg !

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • einfrieren

    Verfasst von Bodensee-Fan am 15. März 2011 - 21:57.

    Ich habe auch zwei Brote gebacken und davon etliche in Scheiben geschnittene Portionen eingefroren. Ich nehme auch Gefrierbeutel von Aldi, habe sie vakuumiert vor dem Einfrieren.

    Ich habe jetzt schon zweimal eine solche Portion aus dem Gefrierschrank geholt und auftauen lassen. Am Anfang ist das Brot bei mir in der Mitte auch heller als vorher, aber ich lasse es weiterhin im Gefrierbeutel bei Zimmertemperatur auftauen und lege es danach ohne Beutel in meinen Brotkasten. Wenn ich es dann am anderen Tag aus dem Kasten nehme, ist es wie neu. Wink

    Schmeckt wie frisch gebacken, die Konsistenz ist genauso und es sieht auch so aus (schön dunkel und saftig überall).

    Ich habe den Eindruck, dass es sehr viel länger auftaut als andere Brote, wegen des kompakteren Teiges die Feuchtigkeit eben länger hält. Aber mit Geduld hat das bisher super funktioniert.

     

    Liebe Grüße vom Bodensee-Fan

     


    Das Leben ist voller kleiner Wunder !


    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich nehme...

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 15. März 2011 - 21:15.

    die Gefrierbeutel von Mel***ta

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ich friere das Brot im

    Verfasst von Blacky 67 am 15. März 2011 - 21:11.

    Ich friere das Brot im Gefrierbeutel von Al-i ein und lasse es im geöffneten Beutel auftauen.Mein Gefrierschrank hat eine Temperatur von 19 Grad minus.Ich kann mir das ganze auch nicht erklären,da ich mich bei den Zutaten an Ihr Rezept halte.

    Viele Grüsse Blacky 67

     


    Kochen von 123gif.deso nicht mehr

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • In welchem Behältnis frieren Sie das Brot ein?

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 15. März 2011 - 21:04.

    Hallo Blacky 67,

    ich verstehe das nicht, weil wir es doch immer so machen. Wir frieren die Brotscheiben in Gefrierbeuteln ein. Was nehmen Sie?

    Wenn ich es nicht sofort in gefrorenen Scheiben im Toaster auffrische, lasse ich das Brot übrigens bei Zimmertemperatur im Beutel (nur den Verschluss geöffnet) langsam auftauen.

    Ich möchte zu gerne herausfinden, woran das liegt...

    Liebe Grüße

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • neuer Versuch

    Verfasst von Blacky 67 am 15. März 2011 - 20:49.

    Hallo Frau Hellermann

    habe das Sportlerbrot noch einmal gebacken,es war wieder sehr lecker.Nur bei dem eingefrorenen Teil gab es wieder das gleich Problem,es war innen heller als vorher und leider auch wieder krümelig.Obwohl ich es diesmal in Scheiben geschnitten hatte.Werde es aber wieder backen,da es uns sehr gut schmeckt,nur leider nicht zwei.

    Viele Grüsse

    Blacky 67

     


    Kochen von 123gif.deso nicht mehr

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Bin gespannt

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 25. Februar 2011 - 23:19.

    Hallo Black 67,

    ich bin sehr gespannt, zu hören, wie Ihre nächsten Ergebnisse sein werden. Bitte schreiben Sie das hier hinein.

    Viele Grüße und schönes WE

     

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Frau Hellermann ich

    Verfasst von Blacky 67 am 25. Februar 2011 - 22:53.

    Hallo Frau Hellermann

    ich habe das halbe Brot bei Zimmertemperatur aufgetaut.Den Gefrierbeutel hatte ich bei der ersten Brothälfte geöffnet beim auftauen.Dachte mir das es dadurch etwas trocken geworden ist.Bei der zweiten Hälfte ließ ich ihn geschlossen.Es ergab aber das gleiche Ergebnis.Vielen Dank dafür,das Sie sich so bemühen.

    Black 67

     

     

     


    Kochen von 123gif.deso nicht mehr

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ein nächstes Mal?

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 25. Februar 2011 - 22:29.

    Hallo Blacky67,

    würden sie es beim nächsten Mal vielleicht anders herum machen? Die aufgeschnittenen Teile einfrieren? Ich möchte gern wissen, ob es das ist, was das Ergebnis verändert. Haben Sie eigentlich die Hälften beim Auftauen bei Zimmertemperatur ganz auftauen lassen, oder die Mikrowelle zu Hilfe genommen?

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Habe die halbierten

    Verfasst von Blacky 67 am 25. Februar 2011 - 22:21.

    Habe die halbierten eingefroren.

     


    Kochen von 123gif.deso nicht mehr

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Welches haben Sie eingefroren?

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 25. Februar 2011 - 22:16.

    Haben Sie die halbierten Brote eingefroren oder die Scheiben?

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Frau Hellermann ich

    Verfasst von Blacky 67 am 25. Februar 2011 - 22:08.

    Hallo Frau Hellermann

    ich habe die Brote von nachmittags bis zum Morgen offen liegen lassen und dann eins geschnitten und das andere halbiert und eingefroren.Werde es auf alle Fälle wieder versuchen.Mein Mann möchte allerdings nach drei Broten erst einmal ein anderes essen.Ist auch ok.Vielen Dank für die schnelle Antwort,vielleicht findet sich noch eine Lösung.

    Viele Grüsse aus dem Norden Blacky 67

     


    Kochen von 123gif.deso nicht mehr

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Wie lange hat das Brot ausgekühlt?

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 25. Februar 2011 - 21:08.

    Hallo Blacky67,

    das habe ich noch nie erlebt. Also lassen Sie uns mal nachdenken: Kann es sein, dass das Brot vor dem Schneiden (und Einfrieren) nicht lange genug ausgekühlt und auch etwas getrocknet war? Ich lasse das Brot wirklich unbedingt etwa 15 bis 20 Stunden offen liegen, bevor ich es schneide und einfriere. Ich weiß nicht, ob da der Grund stecken kann??? Aber im Moment fällt mir noch nichts anderes ein. Lassen Sie mich doch mal wissen, wie Sie es gemacht haben.

    Ich hoffe sehr auf eine Lösung auf dieses Problem, damit Sie wirklich auch immer dieses leckere Brot gleich im Doppelpack backen können. Machen Sie noch einen Versuch?

    Herzliche Grüße

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Fau Hellermann auch ich

    Verfasst von Blacky 67 am 25. Februar 2011 - 20:50.

    Hallo Fau Hellermann

    auch ich habe das Brot jetzt gebacken.Das erste Mal eins und beim zweiten Mal zwei wie vorgeschlagen.Es hat uns sehr gut geschmeckt und wird sicher öfter gebacken.

    Doch nach dem Auftauen des eigefrorenen Brotes gab es ein Problem:das Brot war jetzt von innen heller und auch krümelig,sodas es auch zerfällt.Was ist da schief gelaufen?Ich hoffe das jemand helfen kann.Denn ich möchte gern weiterhin zwei Brote backen.

    Auch ich gebe 5 Sterne denn das Brot ist sehr lecker.

     


    Kochen von 123gif.deso nicht mehr

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oh, das tut mir leid.

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 26. Januar 2011 - 13:15.

    Hallo Kleinergenießer,

    wie schade, dass Sie nun die Arbeit haben, den Backofen zu säubern. Ich nehme wie geschrieben immer eine große Brotform. Und davon mach ich dann gleich zwei. Wenn's Ihnen gut schmeckt freut mich das natürlich sehr und die Sterne gefallen mir ebenfalls gut! Vielen Dank.

    Vielleicht lohnt sich die Anschaffung zweier großer Brotformen für Sie ja auch.

    Ich wünsche weiter gutes Gelingen und Guten Appetit. Mit vielen Grüßen

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • lecker

    Verfasst von kleinergenießer am 26. Januar 2011 - 09:57.

    Hallo Frau Hellermann,

    dank Ihrer Hilfe habe ich jetzt entlich mal das Rezept nachgebacken. Und ich muß sagen, es hat einfach wunderbar geschmeckt, trotz eines kleinen Malheurs. Meine Form war offenbar zu klein, so dass der Teig beim Gehen im Backofen eine riesen Sauerei hinterlassen hat und natürlich der Hefeteig anschließend nicht mehr ganz so vorteilhaft aussah. Geschmacklich hat es dem Brot aber nichts ausgemacht. Ich habe Ihnen 5 Sterne für dieses Rezept gegeben. Cooking 7

     


    Lieben Gruß von der TM-süchtigen Kleinergenießer


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Ja

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 23. Januar 2011 - 13:51.

    Hallo an alle Bäckerinnen!

    Ja, es geht eine Mischung aus beiden Süßzutaten oder auch jede einzeln. Menge bleibt immer gleich. Ich finde nur (also einzig) Apfelkraut etwas zu säuerlich, deshalb favorisiere ich den Zuckerrübensirup oder die Mischung. Ich wünsche allen viel Erfolg und freue mich auf Rückmeldungen zu Backergebnis und Geschmack.

    Schönen (Back-)Sonntag

    Mechthild Hellermann

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • @mila69

    Verfasst von kleinergenießer am 23. Januar 2011 - 13:44.

    oh ja. danke das habe ich. Kann ich das eins zu eins nehmen?

     


    Lieben Gruß von der TM-süchtigen Kleinergenießer


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • @kleinergenießer:

    Verfasst von mila69 am 23. Januar 2011 - 12:53.

    auch kein zuckerrübersirup daheim? die gelbe dose für frühstück und sauerbraten!?!

    tmrc_emoticons.~

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Apfelkraut

    Verfasst von kleinergenießer am 23. Januar 2011 - 12:30.

    Hallo Frau Hellermann,

    nachdem auch ich nun entlich den Bockshornklee bekommen habe, mußte ich leider feststellen, dass mir das Apfelkraut fehlt. Wodurch kann ich das ersetzen? Da heute leider Sonntag ist, kann ich auch nichts mehr einkaufen und ich würde heute so gern dieses Brot backen. Über eine rasche Antwort wäre ich sehr dankbar. tmrc_emoticons.~

     


    Lieben Gruß von der TM-süchtigen Kleinergenießer


     

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Oh, wie freue ich mich

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 21. Januar 2011 - 20:47.

    Hallo Bodensee-Fan,

    Mensch da sind Sie ja ein Risiko eingegangen, gleich 2 Brote von einem Rezept, das Sie noch nicht kennen. Aber umso toller ist es natürlich, dass Sie es so genießen konnten und sicherlich ja immer noch können. Ich freue mich auch über die Sterne, iss ja wohl klar. Und ganz ehrlich: Ja, ich bin immer noch begeistert von diesem Rezept und wir brauchen zwar auch Abwechslung beim Brot, aber das Sportlerbrot ist immer irgendwie dabei.

    Liebe Grüße

     

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • So ein tolles Brot

    Verfasst von Bodensee-Fan am 21. Januar 2011 - 18:20.

    Hallo Frau Hellermann,

    ich habe das Brot dann gestern endlich backen können, nachdem ich alle Zutagen beisammen hatte (hier war einiges zum unpassenden Zeitpunkt ausverkauft und musste dann von uns anderweitig besorgt werden) . Ich habe auch den Bockshornklee im Bioladen erhalten und konnte so das Originalrezept backen - super, weil ich doch keine Experimente beim 1.Mal machen wollte.

    Ich habe auch wie vorgeschlagen gleich 2 Brote gemacht, um die lange Backzeit auszunutzen. Und auch die lange Abkühlzeit eingehalten - das war das schwerste am Rezept ! Big Smile

    Das Ergebnis ist einfach nur großartig - es schmeckt zum reinlegen ! Und ich vertrage es super, was mich besonders freut, da ich schon so lange ein Vollkornbrot suche, was ich noch ohne Probleme essen kann.

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept, von mir gibt es 5 Sterne (und 5 Sterne von meinem Mann müssen Sie sich noch dazu denken) !

     

    Begeisterte Grüße vom Bodensee-Fan

     


    Das Leben ist voller kleiner Wunder !


    Grüße vom Bodensee-Fan

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Südtiroler Brotklee ???

    Verfasst von Mechthild Hellermann am 14. Januar 2011 - 20:40.

    Hallo Schina,

    jetzt haben wir den Salat: Sie kennen Südtiroler Brotklee, ich den Bockshornklee. Was machen wir nun? Wie kriegen wir raus, ob das dasselbe ist? Also Bockshornklee sind kleine, dunkle, harte Körnchen, eher etwas eckig also kugelrund. Er riecht ganz stark nach Maggi.

    Kommen wir so weiter? Liebe Grüße

    Mechthild Hellermann

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  • Hallo Frau

    Verfasst von schina am 14. Januar 2011 - 20:21.

    Hallo Frau Hellermann!

    Bockshornklee habe ich auch nicht genommen da ich keinen zu Hause hatte. Ich hab aber Südtiroler Brotklee (sehr intensiv, ist meist in Vinschgerl), ist das dass selbe? Schmeckt aber auch so wunderbar!

    LG schina


    Liebe Grüße schina


    Ein Gesicht ohne Falten hat nicht gelebt

    Melde dich an oder registriere dich um Kommentare schreiben zu können
  •